Holland und Belgien auf dem Rad [Sommer 2009]


Flieland, 60 km

Mitwoch, 05.08. 2009

Der Campingplatz präsentiert sich im Hellen nun noch wesentlich freundlicher. Zutrauliche Fasanen kommen ganz nah an unser Zelt und interessieren sich für die Bestandteile unseres Frühstücks. Da sie so gut getarrnt sind, ist es schwierig, sie zu fotografieren.

Im Ort buchen wir die Überfahrt nach Texel für 10:30 am daruffolgenden Tag, da diese kleine Spezialfähre heute nicht mehr fährt.

Dann erkunden wir die Insel. Im Westen bis zum "Posthus", von wo aus wir zum milititärischen Sperrgebiet wandern. Dann die Hauptstrasse zurück zum Ort. Unterwegs machen wir einen Abstecher zum Strand und baden.

Im Ort kaufen wir ein und Tim besorgt noch Kohle für den Grill.

Wir gehen vom Campingplatz zum Strand und grillen bis zum Sonnenuntergang am Wasser. Wieder zurück, erfahren wir an der Rezeption, dass wir nicht verlängern können, so dass wir gegen 21:30 in der Abenddämmerung abbauen und einen anderen Campingplatz suchen müssen. Währenddessen gibt es den einen oder anderen Schauer, aber der richtige Regen bleibt zum Glück aus.